Step into nature Beauty- deine ersten Schritte zu einer natürlichen Pflege und Make Up

Organic Skincare ist total auf dem Vormarsch. Fast jeder hat mittlerweile das ein oder andere Mittelchen im Schrank. Allerdings scheuen sich noch viele davor, umzusteigen und ihre Beautyroutine zu revolutionieren.

Manche wissen nicht, wo sie beginnen sollen, andere haben einfach keinen Überblick mehr über all die Dinge die es da gibt. „Ich möchte umsteigen, aber ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll“, „Ich möchte mich damit nicht stundenlang beschäftigen und habe einfach keinen Überblick, daher kaufe ich irgendwas in der Drogerie. Manchmal achte ich darauf, dass BIO drauf steht“, „Ich habe Angst, dass es gar nicht wirkt oder das Make Up nicht hält“.

Das sind Dinge die ich oft höre und die ich gut verstehen kann. Aber ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, dir zu zeigen wie du einen neuen Weg zu Schönheit, Beauty und Mode finden kannst. Ich möchte dir zeigen, wie toll die Alternativen sind, dass es Spaß macht und sich großartig anfühlt. Es ist mir wichtig, dass wir weg kommen von dem Zwang eines perfekten Aussehens und faulen Kompromissen bei den Inhaltsstoffen und wieder zu mehr Leichtigkeit und (natürlicher) Schönheit finden. Daher lass uns hier anfangen, in deinem Badezimmer, morgens (oder abends) vor dem Spiegel.

 

Deine Beauty Routine kann zu einem täglichen Ritual werden. Ein Ritual für deine Haut UND deine Seele

 

Und zwar super easy ohne kompliziert zu sein und ohne Abstriche! Ja genau, ohne Abstriche. Denn Organic Skincare pflegt mindestens genauso gut als die Herkömmliche. Mehr noch, sie stellt wieder ein Gleichgewicht deiner Haut her und schenkt dir ein neues Hautgefühl. Und auch das Make Up ist mittlerweile gar kein Problem mehr, sondern ein großes Geschenk.

In diesem Beitrag zeige ich dir

  • was zu Beginn Sinn macht und was nicht
  • wie du nach und nach umsteigen kannst
  • worauf du achten solltest
  • wie du den Überblick über all die tollen neuen Anbieter erhältst

 

Gleich vorweg, es macht überhaupt keinen Sinn all deine Produkte sofort zu ersetzen und alles einmal neu anzuschaffen. Unsere Haut steht auf Beständigkeit und benötigt ein bisschen mehr Achtsamkeit im Umgang. Daher macht es Sinn sie nach und nach an neue Produkte zu gewöhnen und diese dann auch eine ganz Zeit lang zu benutzen. Wenn du also gerade erst auf eine neue Pflegeserie umgestiegen bist, dann empfehle ich dir deine Haut nicht durch zu viele Wechsel unnötig zu stressen. Aber auf lange Sicht ist es sinnvoll, nach und nach auf natürliche Produkte umzusteigen.

Auch ein schneller Shoppinganfall im Drogeriemarkt ist überhaupt nicht zu empfehlen. Denn auch hier gibt es Bio Produkte für sehr wenig Geld, die dir aber nicht den gewünschten Effekt geben werden. Denn sie enthalten einfach nur zusätzlich biologische Substanzen, oft aber auch weiterhin schädliche.

Step 1- Wie du anfangen kannst

Die meisten Probleme macht uns derzeit die Art, wie wir unsere Haut reinigen. Zu scharfe Produkte und zu viele verschiedene Stoffe bringen unsere Hautbarriere ins Schwanken. Die Folge sind ganz oft trockene und juckende Haut, oder aber eine Überproduktion von Talg, was zu fettiger Haut führt. Wie sollte die Reinigung stattdessen aussehen?

Mein Mittel der Wahl ist immer die Ölreinigung. Mit natürlichen Ölen kannst du deine Haut sehr sanft und gründlich Reinigen. Diese Art der Reinigung ist ein echtes Beauty Ritual und nährt deine Haut bereits bei der Reinigung. Das Öl löst auch dein Make Up ganz sanft ab und hinterlässt ein wirklich gutes Hautgefühl. Du kannst hierfür entweder selbst ein Öl mischen, oder ein fertiges Gesichtsreinigungsöl benutzen. Meine liebsten Öle für die Reinigung sind das Cleansing Oil von Naya und das Everything Oil von The Glow.

Das Entscheidende ist, dass du das Öl gut einmassierst und mit warmen Wasser und einem Waschlappen abnimmst. Es wird zu deinem all abendlichen Ritual werden!

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann besuche gern auch meinen Workshop zur Oil Cleansing Methode. (Neue Termine gibt es bald. Oder melde dich vorab gern per Email)

 

Step 2- Einseifen ohne Seife

Auch super einfach ist es, dein Duschgel und Shampoo gegen ein seifenfreies Waschstück (keine Seife) auszutauschen. Das spart zum einen Plastik und zum anderen fühlt sich die Haut danach noch gepflegter an, denn sie bestehen meist aus pflanzlichen Ölen und Fetten. Mein Liebling ist hier gerade das Kokoswaschstück „Carlos Cocos“ von Duschbrocken, die du übrigens für Haut und Haar nehmen kannst. So kannst du bereits während der Körperreinigung deine Haut pflegen.

 

Step 3- Toner benutzen

Ganz wenige Menschen benutzen Toner und viele verwechseln ihn mit einem Gesichtswasser, welches man früher zur Reinigung benutzt hat.

Ein Toner soll deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen und sie auffüllen. Er wird oft als Zwischenschritt vor der eigentlichen Gesichtspflege benutzt. Durch die Feuchtigkeit kann die Pflege besser in die Haut transportiert werden. Du füllst deine Haut also mit pflanzlichen Essenzen und Feuchtigkeit und bereitest sie super auf den Tag oder deine Nachtpflege vor. Mein Lieblingstoner ist der Balancing Toner von Mádara. Achte darauf, dass dein Toner keinen Alkohol enthält.

 

Step 4- Pflege

Durch den Toner wirst du merken, dass du sehr viel weniger Pflege im Anschluss benötigst. Manchmal reicht ein Tropfen Öl, den du bereits in den Toner mischt. Ich selbst benutze morgens nur den Toner und dann ein pflegendes Make up. Nachts benutze ich ein Pflegeöl. Es ist übrigens gar nicht so viel mehr an Pflege notwendig als das. Das kommt natürlich ein bisschen auf deine Haut und ihren aktuellen Zustand an. Und auch darauf, was du erwartest. Es gibt mittlerweile auch mega Anti Aging Öle, z.B. das Cacay Oil+ A von Naya, das eine extra Portion Vitamin A enthält.

 

Step 5-  Make Up

Der Umstieg hat mir zu Beginn selbst ein bisschen Angst gemacht. Ich hatte erwartet, dass sich Organic Make Up irgendwie komisch anfühlt und nicht so gut hält. Aber das ist tatsächlich nicht mehr so. Ich würde niemals wieder ein herkömmliches Make Up den ganzen Tag auf mein Gesicht schmieren! Du wirst den Unterschied lieben. Es fühlt sich so viel frischer und natürlicher an. Wenn du es allerdings auf schlecht gepflegte Haut aufträgst wird es nicht so ein gutes Ergebnis bringen, wie auf gut gepflegter. Daher ist es der letzte Step den ich bei der Umstellung angehe. Ich selbst habe die besten Erfahrungen mit Make Up von Mádara und RMS gemacht. Aber auch die Marke Ilja ist großartig. Worauf du achten musst: Make Up sollte immer einen Lichtschutzfaktor haben. Du brauchst im Gesicht immer einen Sonnenschutz, auch im Winter. Das ist eigentlich der Beste Anti Aging Tipp den du bekommen kannst. In unserem Make Up stecken so viele schädliche Inhaltsstoffe (u.a. Mineralöle) und wir haben das den ganzen Tag lang auf unserer Haut. Eigentlich kein Wunder, dass wir alle mit Hautproblemen kämpfen.

Die Anbieter

Ich sehe ein, dass bei der Vielzahl der neuen Anbieter in diesem Bereich leichte Verwirrung entstehen kann. Ich selbst kenne lange nicht alle Anbieter von Organic Skincare und Make Up Produkten. Und nicht alle guten Marken sind schon zertifiziert. Denn dieser Vorgang ist langwierig und kostspielig. Daher verzichten viele kleine Labels ganz darauf. Die Firmen NAYA, Mádara, The Glow, Duschbrocken und RMS habe ich bereits erwähnt. Wenn du hier einen Guide brauchst, dann schreibe mir gern eine Email. Oder besuche die Website der Anbieter und sieh dir ihr Firmenprofil an. Manche haben eine große Transparenz geschaffen.

Versuche doch mal nach und nach diese Steps umzusetzen und lass mich wissen, wie es dir damit geht.

Beginne mit einem Schritt, der dir leicht fällt. Und taste dich in deinem Tempo ran. Die Reihenfolge die ich dir hier notiert habe ist eine, die sich bei mir selbst und in meiner Arbeit sehr bewehrt hat. Denn du musst nicht alles auf einmal umstellen und kannst dich langsam an die Umstellung gewöhnen. Außerdem macht es Sinn, zuerst all deine BeautyProdukte aufzubrauchen und dann erst etwas Neues auszuprobieren. Alles andere wäre nicht Nachhaltig, sondern Verschwendung.

Und irgendwann wird dein Schrank nur noch aus ein paar wenigen und großartigen Produkten bestehen, die du vielseitig einsetzen wirst. 

 

Falls du noch etwas zu einem der Steps wissen möchtest oder du dich über weitere Produkte informieren möchtest, dann sende mir gern eine Email. Oder aber du hast Lust an einem unserer Workshops oder einem Einzelcoaching. Auch dann schreib mir gern.

 

Leave a Reply